Live-Podcast „Menschenrechte: nachgefragt“ der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Lage der Bahá’í im Iran abrufbar

Berlin, 21. Dezember 2022 – Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Zeitschrift „Die Politische Meinung“ betreiben seit September 2021 einen Interview-Podcast zu menschenrechtlichen Fragestellungen. Bereits im April wurde eine Folge mit dem Menschenrechtsbeauftragten der Bahá’í-Gemeinde in Deutschland, Jascha Noltenius, zur Lage der Bahá’í im Iran aufgezeichnet. Anlässlich des internationalen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember, wurde Jascha Noltenius erneut interviewt – diesmal im Rahmen eines Live-Podcasts vor 150 Gästen im Politischen Bildungsforum Berlin.

Im Mittelpunkt dieser Folge standen die erst kurz zuvor verhängten Strafurteile gegen Mahvash Sabet und Fariba Kamalabadi. Die beiden weiblichen Mitglieder des ehemaligen inoffiziellen Leitungsgremiums der Bahá’í-Gemeinde im Iran, wurden erneut zu zehn Jahren Haft im berüchtigten Evin-Gefängnis verurteilt, in dem sie bereits von 2007 bis 2017 einzig aufgrund ihres Glaubens inhaftiert waren. Mahvash Sabet wurde für ihren Gedichtband, den sie während ihres Gefängnisaufenthalts schrieb, mit dem „International Writers of Courage“ Preis der Schriftstellervereinigung PEN International ausgezeichnet. Eines dieser Gedichte mit dem Titel „Denk an mich“ trug Jascha Noltenius während der Podcast-Aufnahme vor.

Weitere Gesprächsthemen waren die Bildungsverweigerung gegenüber den Bahá’í und inwieweit Hochschulstipendien dagegen helfen können, welche Bedeutung die Konzepte „Frau, Leben, Freiheit“ für die Bahá’í haben und inwieweit sich die Lage der Bahá’í während der aktuellen Krisenzeit flächendeckend verschlechtert hat. Die Aufnahme kann u.a. hier angehört werden: https://open.spotify.com/episode/74SiWGhh7TyD8bB75rQrxT

Im Anschluss an die Aufnahme diskutierten Jascha Noltenius, Michael Brand, Sprecher für Menschenrechte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Windfuhr, stellvertretender Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte und dem iranischen Wirtschaftsberater Bijan Khajehpour mit dem Referenten für Menschenrechte und Demokratie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Oliver Ernst über die politischen Handlungsoptionen angesichts der gravierenden Menschenrechtsverletzungen im Iran. Dabei gingen sie insbesondere auf Iran-Resolutionen der Vereinten Nationen ein. Die Aufnahme dieses Gesprächs wird ebenfalls in den kommenden Wochen in die Podcast-Reihe aufgenommen.