Angezeigt: 1 - 10 von 589 ERGEBNISSEN

Parlamentarisches Frühstück zur Verfolgung der Bahá’í im Iran als Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Berlin, 27. Juni 2024 – Im Rahmen eines parlamentarischen Frühstücks, zu dem Peter Heidt, menschenrechtspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, einlud, sprachen heute die Sachverständigen Mariam Claren (Hawar.help), Wenzel Michalski (Human Rights Watch) und Dr. Alexander Schwarz (ECCHR) sowie Jascha Noltenius, Menschenrechtsbeauftragter …

Bewaffnete Huthi-Männer stürmten am 25. Mai eine friedliche Bahá'í-Versammlung in Sanaa, Jemen. Sie nahmen mindestens 17 Personen fest.

Internationale Amtsträger, Parlamentarier und Aktivisten fordern die Huthis zur Freilassung der jemenitischen Bahá’í auf

Berlin, 25. Mai 2024 – Eine starke Allianz aus Sonderberichterstattern der Vereinten Nationen, europäischen Parlamentariern, Botschaftern, internationalen Menschenrechtsorganisationen und einer Friedensnobelpreisträgerin forderte in diesem Monat die De-facto-Behörden der Huthis in Sanaa, Jemen, auf, fünf Bahá’í freizulassen, die heute vor einem …

Human Rights Watch: Iran begeht „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ an den Bahá’í

Berlin, 2. April 2024 – Ein bahnbrechender Bericht, der gestern von der renommierten Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch veröffentlicht wurde, ordnet die seit 45 Jahren andauernde systematische Unterdrückung der religiösen Minderheit der Bahá’í durch die iranische Regierung als völkerstrafrechtliches Verbrechen gegen …